Spargelanbau
© JFsPic - fotolia.com

So wird Spargel angebaut

Für den Anbau von weißem Spargel sind offene Felder mit einer Hanglage in Richtung Süden oder Südwesten empfehlenswert. Für ein optimales Gedeihen sollte der Boden einen geringen Humusgehalt und einen PH-Wert zwischen 5,5 und 6,0 aufweisen. Sehr anspruchsvoll ist Spargel bzgl. der Wasserzufuhr, ein regelmäßiges und üppiges Gießen der Pflanzen bzw. eine gesicherte Beregnung sind zum Kultivieren unverzichtbar. Die Beigabe von Gülle und Humusdung ist unter Beachtung einer Obergrenze von fünf Prozent möglich, die Gründüngung ein Jahr vor dem Anpflanzen des Spargels ist unterdessen unverzichtbar.

Spargel verwurzelt vergleichsweise tief, eine lockere Bodenbeschaffenheit sollte somit mindestens bis zu einem Meter Tiefe gegeben sein. Auch in den einzelnen Reihen ist ein ausreichender Abstand unverzichtbar, empfehlenswert sind mindestens 1,50 Meter. Für das großflächige Kultivieren sind noch größere Abständen üblich, um Fahrgassen zwischen den einzelnen Reihen für Fahrten und Pflegemaßnahmen rund um den Pflanzenschutz zu lassen. Werden ausreichende Tiefen und Abstände nicht beachtet, kommt es bei der Bearbeitung des Bodens oft zur Beschädigung des Wurzelwerkes, wodurch Ernteerfolg und Qualität der Pflanzen unnötig geschmälert werden.